Foto: Melissa Askew /  unsplash.com

LiBRA® Balancebewegung in Gruppen oder im Einzeltraining in Bezug auf frühkindliche Reflexreaktionen

LiBRA - Leben in Balance mit Reflexzentrierung und Achtsamkeit

 

 

Bild: Karin Gerdes

Anwendungsbereich:

LiBRA® ist ein einzigartiges Bewegungsprogramm, das durch einfache Zentrierungsübungen die noch gestressten, frühkindlichen Reflexe balancieren kann. Das Programm eignet sich für Gruppen, v.a. Schulklassen, Sportvereine, Wohngruppen, sozialen Einrichtungen, Familien oder auch im Personal Training als Einzelperson. Es kann als Präventionsmöglichkeit angeboten werden. Das Programm kann von Kindern, Jugendlichen, sowie Erwachsenen wahrgenommen werden.

Frühkindliche Reflexe prägen unser Leben. Sie sind grundlegend für unsere motorische, sensorische und emotionale Reifung! Unter der Rubrik „Zentrierung frühkindlicher Reflexe“ und „KinFlex®“ erfahren Sie bereits einiges über frühkindliche Reflexe und deren Restreaktionen. 

Als Bewegungs- und Präventionsprogramm bezieht sich LiBRA® auch auf die heutigen Bewegungsgewohnheiten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die einseitiger und weniger geworden sind. Schul- oder Büroalltag gestaltet sich häufig sitzend, was zu einer gebeugten Haltung und Verspannungen, etc. kommen kann. Die Fähigkeit einfache Bewegungen, wie Purzelbaum oder auf einem Bein stehen, einwandfrei ausführen zu können, nimmt rapide ab. Der Medienkonsum schränkt den Bewegungsspielraum weiterhin erheblich ein. Die Beanspruchung der Muskelgruppen um Kraft und Ausdauer zu stärken nimmt ab. Gleichzeitig steigt der Druck und Stress bzw. das Stressempfinden, welches mit Haltungsfehlern und Schmerzen zunehmend schlechter ertragen werden kann.

LiBRA® fördert die kreative und vielseitige Bewegung und sorgt für eine Kräftigung, für mehr Beweglichkeit und trainiert koordinative und kognitive Fähigkeiten. Zusätzliche Entspannungselemente fördern die Stressreduktion. 

Der Unterschied zu KinFlex® ist, dass LiBRA® in Gruppen erfolgen kann. Es kann die optimale Vorbereitung für KinFlex® sind oder auch schon die Lösung. KinFlex® bietet sich an, wenn noch eine Etage tiefergehend gearbeitet werden muss d.h. eine Balancierung alleine noch nicht ausreicht, da die Reflexbelastung entsprechend hoch ist.

 

 

Was ist möglich durch LiBRA®:

LiBRA® wurde entwickelt, um in Gruppen frühkindliche Reflexmuster zu balancieren. Und das in nur 6 Terminen (plus Eltern-/Infoabend).

Durch die Balancierung kann folgendes möglich werden: 

  • besseres Körpergefühl/Körpermitte/verbesserte Koordination/verbesserte Haltung
  • Erfolgserlebnisse bei Lesen, Schreiben und Rechnen
  • Entspannungsverbesserung
  • verbessertes körperliches und emotionales Gleichgewicht
  • erhöhte Konzentration
  • leichteres Erledigen der Hausaufgaben
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Erdung und Zentrierung, Stärkung des Urvertrauens
  • fördern Toleranz und Willenskraft, Mut und innere Stärke
  • und vieles mehr
 

Beispiel: Die Sitzordnung im Klassenzimmer

Der ATNR Reflex (asymmetrischer tonischer Nackenreflex) wird im Mutterleib ausgebildet und optimalerweise um den 7.Monat herum gehemmt. 
Ausgelöst wird er durch Kopfdrehung über die Körpermittellinie, wobei der Arm und das Bein der einen Seite gestreckt werden, während der andere Arm und das andere Bein sich gleichzeitig beugen (=Fechterstellung). Sinn des Reflexes: Körperstabilisierung bei Lageveränderung 

Wenn ein Kind nun nicht frontal zur Tafel schauen kann, sondern seinen Kopf drehen muss (z.B. Bestuhlung im Klassenraum in U-Form), wird der Reflex ausgelöst, sofern er nicht hinreichend integriert wurde. In diesem Moment ist das Gehirn damit beschäftigt die Arme und Beine in den Griff zu bekommen, da sonst der Sitznachbar einen Bein-und/oder Armtritt verpasst bekommt. 

Die Konzentration kann nun nicht mehr zu 100% auf das gerichtet werden, was an der Tafel steht und parallel ggf. noch von der unterrichtenden Person gesprochen wird. Ist das bei mehreren Kindern der Fall (heutzutage sehr häufig) kann schnell Unruhe im Klassenzimmer entstehen.

Ablauf:

1.) Eltern-/Informationsabend 

2.) Kennenlernen der Klasse oder der Gruppe (Termin 1) inkl. Bestandsaufnahme der Reflexentwicklung bei jeder Person. Einführung der begleitenden Rituale für Emotionale Balance (unterstützende Maßnahmen) 

3.) Beginn der 4 Module, jeweils 60 min (Sportstunde)

Woche 1: Modul 1(Termin 2)

Woche 2: Modul 2 (Termin 3)

Woche 3: Pause

Woche 4: Modul 3 (Termin 4)

Woche 5: Modul 4 (Termin 5)

In den Modulen werden leichte Bewegungen geturnt, die optimalen Einfluss in Bezug auf die frühkindliche Reflexentwicklung 

4.) Abschlussstunde /“Glückstunde“ (Termin 6)

5.) Stellt sich nach Abschluss der Zeit heraus, dass ein Kind noch weiteren Bedarf im Hinblick auf die Reflexzentrierung hat, kann mit KinFlex® vertiefend im Einzelkontext gearbeitet werden

6.) Gerne biete ich Lehrer*innen einen Infoabend an, woran Sie nicht integrierte frühkindliche Reflexmuster erkennen können. Gerne komme ich auch zu Lehrerkonferenzen, etc. , um LiBRA® vorzustellen

 

Der Ablauf ist exemplarisch für die Schule. Er ist auf andere Gruppen wie Sportvereine, Gruppen unterschiedlicher Zusammensetzung, etc. übertragbar. 

Wert:

1.) Personal Training (1 Teilnehmer bzw. eine Familie d.h. ein „Geldbeutel“): 499 Euro für 6 Termine (83 Euro pro Termin)

2.) Kleingruppe (4-8 Teilnehmer): 420 Euro pro Teilnehmer für 6 Termine (70 Euro pro Termin)

3.) Gruppe (9-19 Teilnehmer): 210 Euro pro Teilnehmer für 6 Termine (35 Euro pro Termin)

4.) Schulklassen/Vereine (ab 20 Teilnehmer): 105 Euro pro Teilnehmer für 6 Termine (17,50 Euro pro Termin). Förderungen sind möglich.

In Kombination mit KinFlex® gelten abgeänderte Konditionen

Gerne können Sie mich auch ansprechen, wenn Sie Gruppen führen und LiBRA® mit „Ihrer“ Gruppe als Ergänzung durchführen wollen.

Hinweise:

Als Reflextherapeutin arbeiten wir im Bereich der Reflexunterstützung als Selbstständige Trainer*innen/Therapeut*innen und nicht als Arzt oder Heilpraktiker*innen. Die angebotenen Leistungen sind keine Behandlungen im medizinischen und naturheilkundlichen Sinn, sondern dienen ausschließlich der Gesundheitsförderung, Persönlichkeitsentwicklung, sowie der neuronalen Schulreife. Die Inanspruchnahme der angebotenen Leistungen ersetzt keinesfalls den Besuch/die Behandlung bei Arzt, Heilpraktiker und/oder eingetragenen medizinischen Therapeuten. Es werden keine Diagnosen gestellt, kein Heilversprechen gegeben, keine Medikamente verabreicht oder empfohlen, primär keine Leiden mit medizinischem Erfordernis behandelt. Für einen gesunden Menschen stellt die Reflextherapie kein Risiko dar. Bei vorliegenden Diagnosen ist eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erforderlich. Bitte informieren Sie mich über die gesundheitliche Situation, ärztliche, heilpraktische, psychologische, psychiatrische oder sonstige Behandlung und Diagnosen, sowie aktuelle Medikamenteneinnahme.

 

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich auf ein Kennen lernen!  Weiterführenden Informationen finden Sie auch unter www.kinflex.de