Reflexintegrationstherapie

Ich bin frei.

Foto: Melissa Askew /  unsplash.com

Achtzehn frühkindliche Reflexe stehen uns in unserer Entwicklung vom Embyro und in der ersten Lebenszeit zur Verfügung und übernehmen wichtige Funktionen. Durch reflexhafte Bewegungen entstehen in den beiden Hirnhälften neuronale Verschaltungen.

Im Zuge der weiteren Hirnentwicklung werden Reflexmuster zurückgebildet oder integriert, da sie nicht mehr benötigt werden. 

Manchmal ist es möglich, dass aufgrund von verschiedenen Einflüssen die ablaufenden Reflexmuster beeinträchtigt werden und die Integration dadurch nicht abgeschlossen werden kann. Der Reflex bleibt aktiv. Diese anspringenden Reflexmuster können sich eventuell auf den Körper auswirken. 

Symptome von (noch) nicht integrierten Reflexen können im Kindes- , im Jugend- und im Erwachsenenalter auftreten. Diese Reflexe, welche durch sogenannte Stimuli (Reize, die einen Reflex auslösen) unwillentlich und unbewusst ausgelöst werden, können oftmals Auswirkungen auf die Körpersysteme haben.

Mit der KinFlex® (Kinesiologische Reflextherapie) versuchen wir die frühkindlichen Reflexe zu unterstützen und Einfluss auf mögliche Problematiken der Körper- und Energiesystem zu nehmen.

Illustration: iStock.com/OleksandrChumin

Anwendungsbereich

Der Einsatzbereich für eine Reflexintegrationstherapie ist vielfältig. Er reicht beispielhaft über die Verbesserung von Schulschwierigkeiten, der Konzentration und der Koordination bis hin zum Ausgleich auf emotionaler Ebene, uvm.  Sollten Sie unsicher sein, ob diese Therapie für Sie bzw. Ihr Kind geeignet ist, kontaktieren Sie mich bitte. Gerne berate ich Sie dazu! 

Ziel der Reflexintegration:

Beruht die Ursache einer möglichen Beeinträchtigung auf die Reflexentwicklung, so soll in der Behandlung das Fundament stabilisiert und die Basis für die individuelle Entfaltung geschaffen werden. Dabei wird im Rahmen der Therapie versucht, Faktoren, welche sich eventuell auf den Körper auswirken, zu beseitigen, um damit Frieden in Ihr Kind und die Familie zu bringen. 

Hinweis:

Die angebotene Leistung ist keine Behandlung im medizinischen oder naturheilkundlichen Sinne, sondern versucht ausschließlich der Förderung des eigenen Wohlbefindens und der individuellen Persönlichkeitsentwicklung, sowie der neuronalen Schulreife zu dienen. Sie sieht sich dabei nicht als Ersatz für die Schulmedizin. Die Inanspruchnahme der angebotenen Leistungen ersetzt daher keinenfalls den Besuch bei einem Arzt, Heilpraktiker und/oder eingetragenen, medizinischen Therapeuten.

Reflexintegrationstherapeuten arbeiten im Rahmen der Reflexintegration als selbstständige Trainer und nicht als Arzt oder Heilpraktiker. Es werden keine Diagnosen gestellt und kein Heilversprechen gegeben, keine Medikamente verabreicht oder empfohlen und primär keine Leiden mit medizinischer Erfordernis behandelt. 

Bei vorliegenden Diagnosen ist eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erforderlich. 

Über die gesundheitliche Situation bzw. Medikamenteneinnahme bitte ich um Information vor Beginn der Behandlung.

Ablauf einer Reflexintegration:

Folgende Fragebögen geben erste Hinweise darauf, ob eine Reflexintegration indiziert sein könnte: 

Senden Sie mir den Fragebogen gerne per Email an kontakt@osteopathie-luckert.de. Ich melde mich bei Ihnen, um zu besprechen, was das im Einzelnen für Ihr Kind und Sie bedeutet.

Die Therapie nach KinFlex ® ist keine Kassenleistung. Gerne informiere ich Sie über die Preisgestaltung in einem unverbindlichen Gespräch. 

Video zu KinFlex®

Video: KinFlex Institut

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, freue mich auf ein Kennen lernen!